Pfarrkirche Seewalchen

Donnerstag, 15. August 2019, 19.30 Uhr 

 

QUARTETTO  DI  CREMONA

Cristiano Gualco violin

Paolo Andreoli violin

Simone Gramaglia viola

Giovanni Scaglione cello

 

 

 

 

Luigi Boccherini:   Streichquartett op. 2n.6

Ottorino Respighi: Streichquartett in D-Dur

Giacomo Puccini:  „Crisantemi“

Giuseppe Verdi: Streichquartett in  e-Moll

 

Dass italienische Komponisten grandiose Klanggemälde, wie Respighi mit seinen "Pini di Roma" oder meisterhafte Opernwerke wie Verdi mit seiner "Aida" geschaffen haben, ist allgemein bekannt.

Weit weniger bekannt ist, dass auch sie hervorragende Quartett-Musik schufen.

Und so haben wir das Quartetto di Cremona   "... das sich zu einem der gefragtesten und erfolgreichsten der internationalen Szene entwickelt hat", einmal Kammermusik abseits der Wiener Klassik zu bringen.

"Verdi schrieb ein Stück, das viel Oper und ein wenig Requiem enthält - und unter den Händen von vier Kammerkönnern erglüht es wie ein Sonnenaufgang in der Poebene... Dem Kompetenzteam aus Cremonagelingt die Quadratur des Kreises aus Ausdruckstiefe und Klangrafinesse...."

(Der Spiegel)